Baublog 1. Quartal 2015

Aus Kleinbahnwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation: Aktuell | Rückwärts | Vorwärts

25.3.2015 Chefwohnung

Chefwohnung

Endlich habe ich meine Zentrale zusammen mit dem Netzteil in ein Gehäuse, welches schon 3 Jahre vorrätig war, verfrachten können. Inspiriert von MHel wollte ich die Railsyncbooster, einen Ringkerntrafo mit zwei Ausgängen und einen Booster einbauen. Ich habe aber diese alle schon ausreichend in Gehäuse verpackt und die Möglichkeit bleibt noch, dieses abzuändern. Nächster Schritt ist eine vereinfachte Kurzanleitung für den Chief, ein robustes Programmiergleis mit Umschalter und ein Rollenprüfstand. Alles soll in einem Alukoffer Platz finden.

(TLie)

19.3.2015 Esslinger Triebwagen, Räder #2

Radsätze für Esslinger Triebwagen

Auf der Drehbank habe ich die Achsspitzen plan gedreht und die Achse bei einer Länge von 9,2 mm abgestochen. Damit die Achse fest in der Kunststoffhülse sitzt, habe ich das Achsende mit einer Rändelung versehen, indem ich die Achse mit der Schmalseite einer Feile und leichtem Druck auf einer Hartholzunterlage vor und zurück gerollt habe. Um beim Aufpressen der Halbachsen auf die Kunststoffhülse den gleichen Abstand von 3,5 mm auf beiden Seiten einzuhalten, habe ich mir noch entsprechende Abstandshalter gedreht und gefräst (zu sehen auf der vordersten Achse). Nach dem Aufpressen der Halbachsen stellt sich damit auch automatisch das Radsatz-Innenmaß von 14,8 mm für H0fine ein. Damit sind die H0fine-Radsätze nun bereit zum Einbau in die Drehgestelle. Nach dem Zusammenbau und dem Einbau eines Decoders kann die Probefahrt stattfinden.

Als nächste Arbeit am Esslinger Triebwagen steht der Austausch der gelben LEDs durch warmweiße LEDs an sowie das Dimmen der hellen Beleuchtung durch höhere Widerstände. Und dann kann es endlich an die Superung und Alterung des Wagenkastens und der Drehgestelle gehen.

(BKam)

17.3.2015 Esslinger Triebwagen, Räder #1

Radsätze für Esslinger Triebwagen

Nachdem wir dem Esslinger Triebwagen beim Treffen in Gorxheimertal-Trösel Januar 2015 durch den Austausch der Motorhalterung zu einem ruhigeren Fahrverhalten verholfen haben, steht als nächster Schritt der Tausch der NEM-Radsätze gegen H0fine-Radsätze an. Brekina hat die Radsätze in Form von zwei Halbachsen ausgeführt, die über eine Kunststoffhülse, in die auch das Antriebszahnrad integriert ist, zusammengesetzt sind. Die Radscheiben sind ohne Isolierung auf die Achsen gepresst, was zu einem guten Rundlauf beiträgt; die Isolierung wird dadurch sicher gestellt, dass sich die Halbachsen in der Kunststoffbuchse nicht berühren.

Ich habe mich entschieden, diese Konstruktion zu übernehmen, indem ich die Halbachsen mit den NEM-Rädern durch solche von Luck ersetze, zumal ich noch acht Wagenradsätze von Luck in der Bastelkiste liegen hatte, denen ich für ein anderes Projekt die isolierten Radscheiben abgezogen hatte.

(BKam)

10.3.2015 Kesselwagen

Kesselwagen-Untergestell

Hier werden zwei Brawa-Kesselwagen aufgerüstet. Nach dem fast kompletten Auseinandernehmen werden fehlende Profile ergänzt, Zugstange, Drucklufthauptleitung, Druckluftschläuche, Bremsfangschlingen, Bremsgestänge, Festpunktbock und Federpuffer angebracht. Die nächste Evolutionsstufe wären die Verbindungen der Druckluftleitung zu der Wagenbremsanlage. Leider fehlen mir da der Anschlussplan und die nötige Motivation, denn falsch umgesetzt, wäre schade. Jetzt fehlen noch die neuen Nummern und eine Alterung.

Hier noch drei weitere Bilder: Kesselwagendetail am Untergestell, Kesselwagendetail am Untergestell, Kesselwagen-Gesamtansicht

(TLie)

26.2.2015 FRED löten

FRED löten

Beim Treffen Krefeld Februar 2015 hatte ich Zeit, meine schon einige Zeit im Regal liegenden FRED-Bausätze zusammenzulöten. Ging problemlos und alle liefen sofort.

(ARit)

23.2.2015 Signaltafeln

Signaltafeln

Beim Treffen in Trösel kam der Wunsch auf, dass es schön wäre, wenn noch ein zweiter Satz Signaltafeln für die Kleinbahn vorhanden wäre. Ich habe mich deswegen daran gemacht, eine kleine Serienfertigung anzufangen. Die ersten frei Hand gelöteten Tafeln waren recht mühsam und wurden ungenau. Erst mit dem Bau einer kleinen Lehre saßen die Halterungen besser auf den Tafeln. Beim nächsten gemeinsamen Basteltreffen sollen mit Hilfe von Lehren die Masten angelötet werden, dann geht es zum Lackieren.

(JBec)

8.2.2015 Stromaufnahme

Stromaufnahme messen

Für die richtige Decoderauswahl wollte ich wissen, wieviel Strom verschiedene Triebwagen aufnehmen, wenn bei 14 V die Räder durchdrehen. Das Ergebnis ist: Esslinger Triebwagen 350 mA, beide MAN-Triebwagen 110 mA, Regentalbahn-Triebwagen 220 mA, jeweils in beide Fahrtrichtungen gemessen.

(ARit)

24.1.2015 X-Haxn eingebaut

X-Haxn eingebaut

Die X-Haxn der Bauaktion vom Treffen Gorxheimertal-Trösel Januar 2015 sind nun an meinen Modulen angebaut - so sieht das dann aus.

(JBec)

18.1.2015 Esslinger-Umbau

Esslinger-Umbau

Brekinas Esslinger Triebwagen sind sehr schöne Privatbahnfahrzeuge und daher in der H0fine-Kleinbahngruppe in größerer Anzahl vorhanden. Leider brummt das Fahrzeug ziemlich, was von der schwachen Motorhalterung herrührt, die Raum für Vibrationen lässt. Abhilfe ist eine feste Lagerung des Motors in einer Messinghalterung. Auf dem Treffen Gorxheimertal-Trösel Januar 2015 hatte ich alles an Material und Maschinen dabei, um Triebwagen umbauen zu können, was zahlreich genutzt wurde. An ruhig fahrenden Esslinger Triebwagen werden wir bei künftigen Treffen keinen Mangel mehr haben!

(BKam)

13.1.2015 Schienennägel

Schienennägel

Für künftige Projekte mit Selbstbaugleis wurden schon mal auf Vorrat ein paar Tausend Schienennägel hergestellt.

(JBec)

11.1.2015 Baumbau

Baumbau

Dieser Baum entstand mit der klassischen Methode - Kupferdraht und Lötzinn. Wuchskorrekturen sind in diesem Stadium noch problemlos möglich. Weiter geht es nun mit der Rindenstruktur und dann der Belaubung.

(TSch)

9.1.2015 LN-Boxenstop

LN-Boxenstop

Einige ältere LN-Boxen zeigten manchmal Probleme und wurden daher mit einer neuen Platine und neuen Buchsen versehen.

(MSee)