Dipperz November 2018

Aus Kleinbahnwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation FREMO-Treffen

Basteltreffen Dipperz November 2018

Ort und Termin

Das Basteltreffen fand im November 2018 in Dipperz statt.

Bericht

Wieder einmal haben sich einige FREMO-Freunde zu einem produktiven Bastelwochenende in Dipperz eingeladen. Ein großes Thema bei dem Treffen war der Bau der Komponenten für die BÜ-Steuerung. Während die Hauptplatinen schon fertig waren, ging es unter anderem darum, die Gehäuse für die Schaltboxen zu bearbeiten und mit Tastern, Schaltern und Anzeigen zu versehen.

Basteltisch für BÜ-Schaltboxen

Im Laufe des Treffens wurden so insgesamt zwölf Boxen (fast) fertiggestellt.

Fertige BÜ-Schaltboxen

Neben der Steuerung wurden auch Bausätze für die Blinklichtsignale zusammengelötet.

Zusammenbau der Blinklichtsignale

Da auf der Kleinbahn wahlweise DR oder westdeutsche Privatbahn gespielt wird, kam der Wunsch auf, die jeweils passenden Blinklichtsignale auf den Modulen einsetzen zu können. Hierzu wurde ihn Anlehnung an den bekannten Wattenscheider Schacht eine deutlich kleinere Version entwickelt, der "Butzbacher". Von diesem wurden während des Treffens zwölf Stück für die Ausstattung von drei Bahnübergängen gefertigt.

Butzbacher Schächte

Zum Einbau in Module mit offener Rahmenbauweise kommen kleine Holzplättchen mit einem 20mm-Loch zum Einsatz. In dieses kann der Schacht nach einigen Teilstrichen eingeklemmt und nach der endgültigen Ausrichtung mit 2k-Kleber befestigt werden.

Schachtträger

In ein Modul eingebaut kann das Ganze dann so aussehen:

Einbau in ein Modul

Ein zweiter Schwerpunkt des Basteltreffens lag in Arbeiten rund um den Bahnhof Groß Bieberau. So wurde zum Beispiel an einem Prototypen für das Verladesilo des Schotterwerkes gearbeitet:

Verladesilo für Groß Bieberau

Während der Prototyp noch auf hölzernen Beinen daherkommt, wurden für das endgültige Modell schon einmal Stützen aus Messing-Profilen gelötet, die auch dem rauen FEEMO-Betrieb standhalten sollten.

Beine für das Verladesilo

Ein wichtiger Schritt war der Einbau des Dosiermechanismus' für das Verladesilo. Dieser soll es ermöglichen, über einen Servo die ausgegebene Menge zu regulieren und vor allem das Silo wieder sauber zu verschließen. Erste Tests liefen sehr zufriedenstellend, so dass die Lösung weiter ausgearbeitet werden kann.

Erste Belegung mit dem neuen Silo

Neben den eher technischen Aspekten der Schotterverladung wurde auch an der Ausgestaltung von Groß Bieberau gearbeitet. So konnte das Bahnhofsgebäude mit der umgebenden Pflasterung in den Bahnsteig eingepasst werden. Das Gebäude ist vorläufig nur verstiftet, da es zur Endmontage noch abnehmbar bleiben muss.

Anpassung Empfangsgebäude in Bahnsteig

Außerdem wurden Dummies der Gebäude an der Bahnhofstraße erstellt, um so einen Eindruck von der späteren Wirkung zu bekommen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie ein Modul an Wirkung gewinnt, sobald die Gestaltung deutlicher in die dritte Dimension geht!

Gebäude-Dummys für die Bahnhofsstraße

Wieder einmal hat sich hier gezeigt, wie produktiv ein gemeinsames Basteln ist und was man so in kurzer Zeit alles erreichen kann!