Kleinbahnbetrieb für Zugleiter

Aus Kleinbahnwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation: Betrieb | Kleinbahnbetrieb für Zugmannschaften | Kleinbahnbetrieb für Zugleiter

Kleinbahnbetrieb für Zugleiter

Einführung

Typisch für Fahrtreffen ist grundsätzlich ein Betrieb wie beim Vorbild, d.h. mit Fahrplänen, mit Modellzeit, usw. Das ist soweit nichts Neues, beim für die Kleinbahn charakteristischen Zugleitbetrieb aber von besonderer Intensität, da fast alle Betriebsstellen unbesetzt sind. Was dies für den Zugleiter bedeutet, wird im Folgenden an Hand eines typischen Ablaufs einer Betriebssession dargestellt.

Typischer Ablauf einer Betriebssession

Bildfahrplan

Für den Zugleiter ist der Bildfahrplan ein wichtiges Dokument - hier sieht er, wie der Betrieb auf der gesamten Strecke nach Plan ablaufen soll, wo es Zugkreuzungen und -überholungen gibt, usw. Es ist sehr sinnvoll, sich bereits vor Beginn der Fahrplansession mit diesen Besonderheiten vertraut zu machen, ebenso damit, an welcher Betriebsstelle welcher Zug eine Zuglaufmeldung wird machen müssen, usw.

Meldebogen

Der Zugleiter koordiniert den gesamten Betrieb in seinem Bereich und ist für dessen korrekten und sicheren Ablauf verantwortlich - meist ist dies ein ganzer Streckenast der Kleinbahn. Dazu setzen die Zugmannschaften Zuglaufmeldungen per Telefon beim Zugleiter ab - und nur wenn dieser eine Fahrt erlaubt, bewegt sich irgendwo auf dem Kleinbahnast ein Triebfahrzeug; natürlich dürfen die Zugmannschaften nur so weit fahren, wie die Erlaubnis vom Zugleiter gilt.

Einfach nur aus dem Gedächtnis heraus kann der Zugleiter den Betrieb nicht koordinieren, des weiteren benötigt er auch eine Dokumentation der Zugmeldungen und Zugfahrten. Hierzu dient der Meldebogen. Eine Fahrtanfrage kann nur positiv beschieden werden, wenn die Strecke frei ist, was an einem grünen Strich im Meldebogen zu erkennen ist. Die erteilte Fahrerlaubnis wird mit einem roten Strich im Meldebogen festgehalten, meldet die Zugmannschaft die Ankunft des Zuges, wird dies mit einem grünen Strich festgehalten.

Das klingt komplizierter als es ist, ausführliche Details finden sich beim Zugleitbetrieb für Zugleiter.

Fazit

Diese kurze - fast schon verkürzte - Schilderung zeigt, dass auch auf der Kleinbahn großer Betrieb stattfindet und der Zugleiter gut ausgelastet sind, dank der unbesetzten Betriebsstellen; der Zugleiter ist nicht nur für eine Betriebsstelle zuständig, sondern für alle in seinem Verantwortungsbereich, meist ein ganzer Streckenast.