Kleinbahnidylle

Aus Kleinbahnwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ELNA
Lange Zeit waren Dampflokomotiven bei allen Eisenbahnen unentbehrlich.
Dampflok auf der Strecke
Ein dampflokgeführter Personenzug passiert hier einen Geländeeinschnitt auf der Schwäbischen Alb.
Diesellok
Ein großer Fortschritt war die Umstellung auf Dieseltraktion.
SWEG-Triebwagen
Ein SWEG-Triebwagen auf der Strecke - typisch sind die hier weit verbreiteten Streuobstwiesen.
SWEG-Triebwagen
Der SWEG-Triebwagen mit der Jägermeister-Werbung unterwegs - er passiert hier gerade eine weitere Streuobstwiese.
Triebwagen am Feldwegübergang
Der SWEG-Triebwagen kreuzt hier einen Feldweg, der Mann mit dem Leiterwagen hat die Bahnstrecke noch recht knapp vor dem Zug überquert; da die Züge hier jedoch langsam fahren, war das nicht allzu gefährlich.
MAN-Triebwagen
Ein bei vielen Kleinbahnen beliebtes Triebfahrzeug waren die MAN-Triebwagen, da sie sehr universell einsetzbar waren.
MAN-Triebwagen
Unser MAN-Triebwagen hat die Bachüberquerung nun hinter sich gelassen und passiert gerade den Rand eines kleinen Wäldchens.
Esslinger Triebwagen
Ein ebenfalls sehr beliebtes Fahrzeug für Privatbahnen waren die vierachsigen Triebwagen der Maschinenfabrik Esslingen.
Esslinger Triebwagen
Hier überquert ein Esslinger Triebwagen gerade eine Bachbrücke; die Weiden waren bei Korbmachern eine beliebte Rohstoffquelle.
Triebwagen der Regentalbahn
Ein Triebwagen der Regentalbahn fährt hier an einer großen Linde vorbei, auf der Wiese ist gerade die Heuernte im Gange.
Schönberg
In Schönberg gibt es direkt neben dem Bahnsteig ein kleines und gut gepflegtes Eisenbahnergärtchen.
Schaplingen
Ein Triebwagen der Maschinenfabrik Esslingen hält hier gerade in Schaplingen.
Rübenzug in Schaplingen
Herbstzeit ist Rübenzeit - hier fährt gerade ein Rübenzug durch Schaplingen und bringt eine größere Menge Zuckerrüben in die Zuckerfabrik.
Triebwagen
Verstaatlichte Kleinbahnen im Osten Deutschlands hatten eher schwächer motorisierte Triebwagen zur Verfügung, die daher nicht so universell einsetzbar waren.
Diesellok
Güterzüge konnten daher von den Triebwagen nicht gezogen werden, hierfür kamen Lokomotiven zum Einsatz.
Güterverkehr auf der Kleinbahn
Im Osten Deutschlands spielte der Güterverkehr auf der Schiene - auch auf verstaatlichten Kleinbahnen - eine sehr große Rolle. Schon recht früh wurden vierachsige Güterwagen mit entsprechend großem Transportvolumen entwickelt.
Fischtransportwagen
Auch frischer Seefisch wurde per Bahn zu den Kunden gebracht.
An der Ladestraße in Schönberg
Sofort nach Zustellung eines Güterwagens an der Ladestraße begann dort ein emsiges Ladegeschäft, um die Wagenstandszeiten so kurz wie möglich zu halten und den Güterwagen so schnell wie möglich neuen Transportaufgaben zuführen zu können.
Arnsdorf
Arnsdorf hat neben dem Personenverkehr auch Güterverkehr der dort ansässigen Granitwerke. Ein kurzes Ausweichgleis erlaubt auch Zugkreuzungen.
Ladestelle in Arnsdorf
An der Ladestelle des Granitwerkes Arnsdorf werden Graniterzeugnisse jeder Art verladen.
Wartehäuschen in Arnsdorf
Einige Meter neben der Verladestelle der Granitwerke befinden sich der Bahnsteig und das Wartehäuschen von Arnsdorf.
Allzunah
Allzunah war eine kleine Station im Thüringer Wald, neben dem bescheidenen Personenverkehr wurde hier vor allem Holz verladen.