Bau-Blog

Aus Kleinbahnwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bau-Blog

Dieses Bau-Blog - quasi ein permanentes Online-Basteltreffen - berichtet in loser Folge von den verschiedensten aktuellen Projekten der Kleinbahner - als Appetitanreger für jetzige und künftige Kleinbahner! :-)

Fotos und Beiträge für dieses Blog bitte an baublog@kleinbahnwiki.de senden.

16.07.2019 Umbau eines nicht fertigen Moduls, eine Idee entsteht.

6751b mit neuem Anschlußgleis

Beim letzten Treffen in Petersberg 2019 musste ich feststellen das ich mit dem Doppelmodul „Industriebrache“ unzufrieden war. Es konnte damit eigentlich nichts außer Strecke gemacht werden. Ich habe mich daher dazu entschlossen diese umzubauen und so zu erweitern das man zukünftig, je nach Platz, verschiedene Konstellationen aufbauen kann. Die Erweiterung beinhaltet auch einen Neubau von zwei Erweiterungsmodulen. Aktuell habe ich beim abgebildeten Modul ein Anschlußgleis im Industrieteil eingebaut und auf Strassenniveau abgesenkt. Das kurze Rillengleis zum Kopfende ist aus Pecoprofil und seitlich angelöteten Code 55 Profil entstanden. Für das lange Gleis verwendete ich HO und N Profile von Peco das auf Pertinaxstreifen gelötet wurde. Da ich noch aus Altbeständen eine Bochmann & Kochendörfer Wagendrehscheibe hatte wurde diese ebenfalls eingebaut und für den elektrischen Fahrbetrieb vorbereitet. Das ganze wurde dann mit Elektrikergips eingeschlämmt und eben abgezogen damit das Gleis wieder frei lag. Ein Funktionstest mit Lok wurde danach erfolgreich absolviert.

Wird fortgesetzt.

(DRis)


05.07.2019 Ein alter Schattenbahnhof entsteht neu

Abgeräumter Schattenbahnhof Tiefenthal

Nachdem der Schattenbahnhof „Tiefenthal“ nach vielen Einsätzen in die Jahre gekommen war und es immer wieder zu Störungen kam, wurde überlegt, diesen Schattenbahnhof neu aufzulegen. Es sollte aber kein 1:1-Nachbau werden, da diverse neue Ideen und technische Lösungen umgesetzt werden sollten, die zu allgemeinen Verbesserungen und einer besseren Handhabbarkeit bei Auf- und Abbau führen sollten. Zugleich bestand kein Bedarf mehr, ihn auch bei Spur 0e einsetzen zu können, wofür der alte Schattenbahnhof ebenfalls vorbereitet war.

Das Projekt wurde als „Tiefenthal (Neu)“ angegangen. Da die Gleise im bisherigen Schattenbahnhof nur genagelt und nicht geklebt waren, sollten diese so weit wie möglich wiederverwendet werden und wurden behutsam von den alten Segmenten genommen. Dadurch konnten einige Euro eingespart werden. Genauso verhielt es sich bei den Peco-Weichen, die speziell für den Einsatz bei H0fine präpariert sind. Nach eingehender Prüfung mussten nur drei Weichen entsorgt werden und die restlichen Weichen wurden für die Weiterverwendung hergerichtet. Dann ging es an die Umsetzung des neuen Schattenbahnhofs.

Wird fortgesetzt.

(DRis, MHel, MSau)


Ältere Beiträge