Lederwerke

Aus Kleinbahnwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Navigation: Module | Betriebsstellen | Bahnhöfe

Modell

Datenblatt

Beschreibung

Die Lederwerke sind ein Fabrikanschluss auf zwei Modulen als Modulgruppe. Er besteht aus einer Weiche, einer Gleissperre und einem Stumpfgleis. Bedient wird eine Lederfabrik, die angelieferte rohe Häute gerbt und daraus Leder produziert.

Die typische Bedienung dieses Anschlusses besteht aus zwei Güterwagen pro Tag. Die neuen Wagen werden zugestellt, die Wagen des Vortages abgeholt.

Bilder

  • Erbauer: RSch
  • Eigentümer: MSau

Vorbild

Keines.